Endlich kommt Bewegung in den deutschen Mobilfunkmarkt

Es kommt Bewegung in den deutschen Mobilfunkmarkt! Kurz nachdem die Telekom die Tarife DayFlat unlimited (5€ pro Tag) und MagentaMobil XL Premium (199,95€ monatlich) vorgestellt hat, zwei Tarife, die erstmals unendliches Datenvolumen in Deutschen Mobilfunknetzen bieten (der Tarif MagentaMobil XL Premium gilt auch im Ausland und beinhaltet Sms- und Telefonieflat), hat O2 das neue Drosselungskonzept O2 Free vorgestellt. Das besondere an diesem Prinzip ist, dass nach Verbrauch des Datenvolumens die Geschwindigkeit nicht auf 32 oder 64 kbit/s gedrosselt wird, wie aktuell üblich ist, sondern die Geschwindigkeit wird auf 1 Mbit/s gedrosselt. Eine Geschwindigkeit von 1 Mbit/s genügt zum angenehmen surfen, zum Musikstreaming und zum Videotelefonieren. Wofür es nicht reicht, ist HD-Video-Streaming (Videostreaming ist ohne HD möglich). Jedoch ist LTE seitens O2 abgeschaltet, wenn die Drossel greift. Die Nachteile sind, dass der Ping über 3G bzw HSPA+ höher ist. Ebenso hat man eventuell schlechteres Netz, weil an manchen Standorten nur LTE und GSM verfügbar ist. Für eine gedrosselten Kunden mit O2 Free heißt das, dass er in diesem Fall im langsamen GSM-Netz surfen wird. Außerdem ist O2 Free nur für Kunden mit O2-blue All-in Tarif gegen eine Aufpreis von monatlich 5€ verfügbar und in den neuen O2 Free Tarifen (erhältlich ab 24,99€) enthalten. Kunden mit anderem Tarif können O2 Free nicht nutzen. Meiner Meinung nach gibt es mehr Vorteile als Nachteile. Was bringt mir denn LTE, wenn ich auf 32 bzw. 64 kbit/s gedrosselt werde? Der Ping ist bei einer solcher Geschwindigkeit eigentlich egal. Lieber surfe ich im 3G Netz mit 1 Mbit/s, wenn ich gedrosselt bin, anstatt mit 32 oder 64 kbit/s im LTE Netz. Immerhin ist mit 32 oder 64 kbit/s surfen kaum möglich (sehr langsam). Ich empfehle allen, die viel Datenvolumen verbrauchen, aber nicht viel Geld ausgeben möchten, O2 Free zu nehmen. Die DayFlat unlimited empfehle ich denen, die auch etwas mehr ausgeben würden, aber nur gelegentlich surfen. Den MagentaMobil XL Premium empfehle ich eigentlich niemanden, weil der Tarif mit monatlich 199.95€ schlicht zu teuer ist. Auf die Reaktion von Vodafone sind wir gespannt…

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen